NEUES AUS DEM NETZWERK

PHILOSOPHIE

Denken, schmecken, Welt bewegen – Ernährungsbildung für Schulen im Münsterland

Nachdem schon in fünf deutschen Städten erfolgreich ein SlowMobil zu Schulen fährt wollen wir nun auch für das Münsterland Ernährungsbildung auf Rädern anbieten. Ein SlowMobil ist ein umgebautes Fahrzeug, ausgestattet mit Küche und Sitzecke, das genügend Platz zum Lernen, Kochen und Genießen hat. Das Mobil fährt zu Schulen und bietet gemäß der Slow Food Prinzipien gut, sauber und fair Ernährungsbildung und Kocheinheiten für die Schülerinnen und Schüler an.

Toleranz fängt da an, wo der kritische Kopf ausgeschalten wird…

Es ist Dienstagmorgen und ich sitze bei einer Tasse (naja nicht wirklich gutem) Kaffe in der Wohnung meiner Mutter. Sie kauft Ihre Kaffe Pads bei Aldi, zwar Bio aber alles andere als gut. Ich frage mich gerade selbst, warum ich dann überhaupt Kaffe trinke, wenn er mir weder schmeckt, noch zu meinen Vorstellungen eines fairen ökologischen Produktes zählt.
Kurz um; zu einem schönen Morgen gehört für mich eine Tasse Kaffee. Am liebsten, einen Espresso aus meinem eigenen kleinen Espressokocher und dem frischen Kaffee von meiner Lieblingsrösterei im „eine Welt Laden“. Mein Kaffekocher steht knapp 80km von meinem Küchentisch entfernt und als die Frage aufkam, „Kaffe“ – ja nein – da hat mein Kopf ganz laut: „Kaffe“ geschrien. Egal wie! Mit Milch geht alles! Man kann es sich auch schön denken.

World Disco Soup Day geht in die zweite Runde

 Am 28. April 2018 organisiert das internationale Jugendnetzwerk von Slow Food (SFYN) zum zweiten Mal den World Disco Soup Day, um auf das gravierende Ausmaß an Lebensmittelverschwendung weltweit aufmerksam zu machen und Handlungsalternativen zur Reduktion aufzuzeigen.

Das Slow Food Youth Deutschland Netzwerk trifft sich wieder

Das Slow Food Youth Deutschland Netzwerk trifft sich wieder, dieses Mal in der Nähe von Kassel.

Was machen wir an dem Wochenende?

An dem Wochenende kommen Slow Food Youth und andere junge Food-Begeisterte und AktivistInnen aus ganz Deutschland zusammen. Es wird viel diskutiert, mal in großer Runde, mal in Kleingruppen, mal im World Café. Sowohl über die Zukunft des Ernährungssystems, als auch über die Zukunft des Netzwerks: Wer sind wir und was ist eigentlich Slow Food Youth? Welchen Schwierigkeiten begegnen wir in unserem (Slow Food) Alltag als VerbraucherInnen oder ProduzentInnen? Was habt ihr als AktivistInnen-Gruppe gerade auf dem Zettel für die nächste Zeit? Wie organisiert man sich auf lokaler, regionaler und Bundesebene, um die Welt besser zu bewegen?
Natürlich wird auch gemeinsam gekocht, gegessen, gespielt, gelacht, getanzt usw… Das Netzwerktreffen ist die Gelegenheit das Netzwerk kennenzulernen und Slow Food Youth Energie zu tanken.