Ein Ausflug ins Schwabenland – die Slow Food Messe 2016

Vom 31.03.-03.04. fand dieses Jahr zum 10. Mal der „Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe“ in Stuttgart statt. Für die Slow Food Youthler war es ein kulinarisches Abenteuer. Über 500 Aussteller präsentierten traditionelle und handwerkliche Produkte. Zu probieren gab es nicht nur regionale Spezialitäten wie Kaiserschmarrn und Maultaschen, sondern auch ausgefallene Delikatessen, wie Wiener Schnecken, Kardamom-Eis oder Käse aus Büffelmilch. Wenn man ganz genau hinschaute, entdeckte man sogar Arche-Produkte und Presidi.

IMG_7107            IMG_6979

Slow Food Youth Deutschland war auch mit einem Stand vertreten, hier konnten junge Besucher aktiv werden, beim Bauen von vertikalen Kräutergärten aus alten PET-Flaschen. Auch beim Kinder- und Jugendstand von Slow Food wurden Mitmachaktionen angeboten. Hier stellte Daniel Diehl das außerschulische Bildungsprojekt „Boden begreifen“ vor. Bei verschiedenen Experimenten wurde die Bedeutung des Bodens für den Menschen und die Umwelt deutlich. „Unsere fleißigsten Mitarbeiter waren die Würmer“, sagte Julia, eine Slow Food Youthlerin aus Münster. Die Regenwürmer wurden zur Hauptattraktion, so lernten die Kleinen Teilnehmer sehr gut die Bedeutung eines lebendigen Nährbodens kennen.

foto 2 Gärtnern in der Flasche                   IMG_7136

Die Slow Food Messe bietet neben vielerlei Mitmachaktionen und Köstlichkeiten eine gute Möglichkeit sich über Produkte zu informieren und sich mit anderen Slow Food Mitgliedern auszutauschen.

Larissa Cunningham

Slow Food Youth Münster

IMG_7124               IMG_6979