6. Schnippeldisko – Topf, Tanz, Talk!

Wann:
20. Januar 2017 um 18:00 – 21. Januar 2017 um 00:00
2017-01-20T18:00:00+01:00
2017-01-21T00:00:00+01:00
Wo:
Zentrum für Kunst und Urbanistik
Siemensstraße 27
10551 Berlin
Deutschland
Preis:
kostenlos
Kontakt:
6. Schnippeldisko - Topf, Tanz, Talk! @ Zentrum für Kunst und Urbanistik | Berlin | Berlin | Deutschland

Die größte Schnippeldisko der Welt öffnet zum sechsten Mal in Berlin ihre Türen! Mit scharfen Messern, heißen Beats, mitreißenden Themen und brodelnden Kesseln wollen wir die „Wir haben es satt!“-Demo am nächsten Tag bekochen und uns mit Tanz und Talk darauf einstimmen. Deshalb – kommt alle zur Schnippeldisko am 20. Januar 2017!

Gemeinsam wollen wir Erntereste von Bauernhöfen aus der Region, die ohne uns in der Tonne und nicht auf unseren Tellern landen würden, zum Protestmenü für die Teilnehmenden der „Wir haben es satt!“-Demo verarbeiten. 1500 kg knubbeliges und ungewolltes Gemüse – zu klein, zu groß, zu dick, zu dünn – soll gewaschen, geschält und geschnippelt werden! Gemeinsam mit der Fläming Kitchen werden wir eine leckere, vegane Suppe kochen. Mit Laib und Seele dabei sind die Bäcker*innen von der Initiative „Die Freien Bäcker. Zeit für Verantwortung.“ Helft mit den Teig zu kneten und zu formen, und freut euch auf duftendes Brot aus dem mobilen Backofen.

Um nicht nur dem Gemüse und Brot, sondern uns allen einzuheizen, legen an diesem Abend die DJs Decent und Fog Puma der Green Music Initiative feinste Beats auf.

Wer seinen Händen und Füßen mal eine Pause gönnen und dem Kopf etwas Futter geben will, kann das bei unserem vielfältigen Programm tun: Mit Impro-Theater und Agrar-Slam, Kurzfilmen und Bühnen-Gesprächen mit Aktivist*innen und Engagierten der Agrarwende-Bewegung aus dem globalen Süden und Norden wird der Abend gut gefüllt sein.

Unsere Themen für 2017 sind:

* Bay-Santo verhindern – Saatgut und Brot gehen uns alle an.

* Ausbeutung beenden – für gute Arbeitsbedingungen von Migrant*innen in der Landwirtschaft.

* Don’t waste it – Schluss mit Lebensmittelverschwendung.

* Kommt in die Puschen – für eine Bewegung für Ernährungssouveränität in Deutschland, Europa und weltweit.

Außerdem: Spitzt die Ohren, humorvoller und ironischer Agrar-Slam mit Volker Suhrmann sowie aufgewacht und mitgemacht, Improtheater mit Thomas Jäkel.

Packt alles ein, womit Ihr dem knubbeligen Gemüse auf die Pelle rücken könnt (Küchenmesser, Sparschäler, Wurzelbürsten, Schneidebretter) und tanzt und schnippelt bei der ungewöhnlichsten Disko Berlins! Ihr seid alle herzlich eingeladen!

Wann: Freitag, 20.01.2017 von 18.00 bis 24.00 Uhr, das inhaltliche Programm läuft von 19:00 bis 21:30 Uhr

Wo: ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik
Siemensstraße 27
10551 Berlin-Moabit

Anfahrt:

U9 Birkenstraße
S-Bahn-Station Beusselstraße
Bus : TXL Beusselstraße, M19 Katzbachstr.

 

Mit :

Slow Food Youth Deutschland
Kampagne Meine Landwirtschaft
INKOTA-Netzwerk
ZK/U
Fläming Kitchen
Green Music Initiative
Bündnis Junge Landwirtschaft e.V.
Die Freien Bäcker. Zeit für Verantwortung.

——— english version ———-

Welcome to the world‘s largest Disco Soup on January 20th, 2017, in Berlin! Lets heat the dancefloor and the veggies and get ready for the „We are fed up“-demonstration on January 21st.

Sharp knives and discussions, great beats and beets are amongst the ingredients of the most unusual disco you‘ve ever experienced.

Too small, too big, too fat, too thin for the standardized wholesale and retail norms: 1500 kg vegetables from the Brandenburg region will be waiting to be chopped and transformed into a delicious vegan soup by the „Fläming Kitchen“ Team!

Bakers from the initiative „The Free Bakers. Time for responsibility“ will join us with their mobile oven. Let‘s bake together for the sake of GM- and Company-free foodcraft. The reward: A slice of mouth-watering fresh bread.

DJ Decent and DJ Fog Puma from the Green Music Initiative will heat the dancefloor with the best beats.

Want to give your hands and feet a break? Enjoy impro theatre with Thomas Jäkel, agro poetry slam with Volker Suhrmann, short films and great talks with activists from all around the world.

Our topics in 2017 are:

  • Prevent Bay-Santo! – seeds and bread are everybody‘s business.

  • Stop exploitation! – fair working conditions for migrant laborers in agriculture.

  • Put an end to food waste!

  • Lets get going! – movement for food sovereignty in Germany, Europe and worldwide.

Bring along your knives, peelers, brushes, chopping boards and dancing shoes to wash, peel and cut all those knobbly vegetables and to dance through the night. You are all invited!

When: Friday, January 20th, 2017, from 6 pm to 12 pm, the stage program will be from 7 pm to 10 pm

Where: ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik

Siemensstraße 27

10551 Berlin-Moabit

How to get there:

U9 Birkenstraße

S Bahn-Station Beusselstraße

Bus TXL Beusselstraße, M19 Katzbachstraße

Organizers:

Slow Food Youth Deutschland
Kampagne Meine Landwirtschaft
INKOTA-Netzwerk
ZK/U
Fläming Kitchen
Green Music Initiative
Bündnis Junge Landwirtschaft e.V.
Die Freien Bäcker. Zeit für Verantwortung.