NEUES AUS DEM NETZWERK

PHILOSOPHIE

Beats und Bohne – Das Jugendfestival von Wir haben es satt!

Du möchtest Neues rund um die Themen Landwirtschaft und Ernährung erfahren, Dich vernetzen und Visionen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft entwickeln? Du genießt den Sommer am liebsten unter freiem Himmel, liebst leckeres Essen und gute Musik und möchtest neue, spannende Menschen kennenlernen?

Dann komm zum Beats und Bohne-Festival, wo Dich vier Tage voll spannender Arbeitsgruppen und Aktivwerkstätten, Film- und Theatervorführungen, Bands und vieles mehr erwarten. Slow Food Youth Deutschland ist auch dabei!

Nachhaltigkeitswochen Fulda: voller Erfolg!

Vor einem Jahr warb Slow Food Youth Fulda Anneliese Bunk für eine Lesung zu ihrem Buch „besser leben ohne Plastik“. Bei der anschließenden Diskussion entstand die Idee hieraus eine Workshopreihe zu entwickeln, was auch direkt wenige Monate später umgesetzt wurde. Hier haben sich dann einige Studierende gefunden, die gerne bei nachhaltigen Thematiken mitwirken würden: Das Ergebnis waren die Nachhaltigkeitswochen vom 21.01. bis 1.02.2019 am Campus in Fulda.

8. Schnippeldisko – Topf, Tanz, Talk!

Die größte #Schnippeldisko der Welt öffnet zum 8. Mal in Berlin ihre Türen! Mit scharfen Messern, heißen Beats, mitreißenden Themen und brodelnden Kesseln wollen wir die Wir haben Agrarindustrie satt!-Demo am nächsten Tag bekochen und uns mit Tanz und Talk darauf einstimmen. Deshalb kommt alle zur Schnippeldisko am 18. Januar 2019!

Herbst Netzwerktreffen 2018 – Fulda

Es hat schon was von verfrühter Weihnachtsstimmung: Als wir, die Stuttgarter Dreier-Gruppe, am Freitag Abend aus der schon winterkalten Fuldaer Nachtluft ins gedämpft beleuchtete Café-Restaurant Ideal treten, und die anderen Slow Foodies am Ende des hohen Raumes entdecken, ist die Wiedersehensfreude groß.

Alle scheinen in der gleichen, fast schon feierlichen Stimmung: endlich wieder (oder auch zum ersten Mal) unter einem ganzen Pulk von engagierten Slow Foodies, endlich wieder ein paar Tage den Spaß am Genießen kombinieren mit der Lust daran, die Welt zum Besseren zu verändern!

Einer Bericht von Philipp Schlittenhardt